Wenn im Oktober die letzten Sonnenstrahlen im Herbst den Garten durchfluten

 

Bevor die trübe Herbst- und Winterzeit im Garten beginnt, fallen im Oktober noch viele wichtige Arbeiten bei der Gartenpflege an. Der Oktober ist auch der Monat, der oft noch mit herrlichem Spätsommerwetter lockt und dafür sorgt, dass Gartenliebhaber ihren Garten noch einmal in vollen Zügen genießen können. Der Oktober ist im Garten auch für alle Obst- und Gemüsefreunde eine Zeit der Ernte und die vielen Schätze, die der Garten jetzt noch zu bieten hat, können geerntet und für die Winterzeit eingelagert werden. Oft ist die ganze Familie dann mit Begeisterung dabei. Wer einen Profi für die Objektpflege braucht, kann jetzt im Oktober diese Firma noch einmal bestellen, um alles zum Winter in Ordnung zu bringen. Die Gartenpflege Koblenz ist der richtige Ansprechpartner für die Objektpflege, erledigt aber auch gern für jeden privaten Haushalt jetzt wichtige Gartenarbeiten wie die letzte Rasenpflege vor dem Winter, die Baumpflege oder aber bei Bedarf auch die Baumfällung.

 

Der Gemüse- und Kräutergarten im Oktober

 

Alle Kräuterliebhaber, die auch im Winter frische Kräuter aus dem eigenen Kräutergarten in der Küche nutzen wollen, müssen jetzt viele Kräuter in Töpfen auf der Fensterbank ziehen. Dazu gehören so wichtige und oft gebrauchte Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Dill, Kerbel und Kresse. Aber auch die winterharten Kräuter brauchen jetzt besonderen Schutz. Wenn sie in Töpfen wachsen, müssen sie in der Winterzeit vor Nässe und zu viel Kälte geschützt in die Nähe des Hauses geholt werden. Hier haben sie Schutz vor zu viel Regen. Wichtig ist es auch, die Untersetzer unter diesen Töpfen jetzt zu entfernen. Zu den winterharten Kräutern gehören Thymian, Estragon, Salbei oder Rosmarin. Beim Gemüse ist es nun Zeit für die letzte Ernte und das Einlagern. Es gibt allerdings auch Ausnahmen wie beispielsweise beim Grünkohl und Markstammkohl, denn diese Gemüsesorten schmecken nach dem ersten Frost erst richtig gut und dürfen draußen im Garten bleiben.

 

Der Oktober ist auch die Zeit von Halloween und Herbstlaub

 

Im Oktober färbt der Herbst nicht nur die Bäume und Sträucher bunt, sondern sorgt auch dafür, dass schließlich das Herbstlaub von den Bäumen fällt. Das muss nun eingeharkt und kompostiert werden. Wer sich dafür gern Hilfe holen möchte, kann solche aufwendigen Gartenarbeiten auch bei der Gartenflege Koblenz in Auftrag geben. Viel Spaß macht im Oktober auch die Kürbisernte. Kürbisse lassen sich auf vielfältige Art und Weise zu Sauergemüse, Suppen oder gefüllten Köstlichkeiten in der Küche verwenden, aber auch als Zierkürbisse oder Halloween-Kürbisse wunderschön zum Dekorieren des Herbstgartens nutzen. Und auch bei einer letzten schönen Gartenparty an einem sonnigen Oktobertag eignen sie sich als herbstliche Dekoration auf der Terrasse.

 

Der Oktober ist auch die Zeit für eine letzte Rasenpflege

 

Wenn das Laub vom Rasen geharkt wurde, ist es Zeit, noch ein letztes Mal den Rasen zu mähen. Eventuell ist auch noch einmal eine Düngung angesagt. Bei Unsicherheiten helfen Ihnen gern Gartenprofis wie die Rasenpflege-Experten aus dem Koblenzer Team weiter.

 

Die Baumpflege im Oktober

 

Nicht nur Stauden und Blumenzwiebeln auch Bäume und Sträucher können im Oktober gut neu angepflanzt oder aber umgesetzt werden. Der Oktober ist aber auch die passende Zeit für den Obstbaumschnitt und den Baumschnitt vieler anderer Bäume im Garten. Beim Baumschnitt der Frühjahrsblüher unter den Bäumen und Sträuchern ist allerdings Vorsicht geboten. Am besten bestellen Sie dazu einen Fachbetrieb wie den aus Koblenz, der sich damit gut auskennt. Dann kann nichts schiefgehen. Je nach Temperatur kann es auch möglich sein, dass die Rosen schon zurückgeschnitten werden müssen. Zuweilen blühen sie bei milden Oktobertagen aber auch noch sehr schön und man sollte dann eventuell mit dem Rosenschnitt noch ein wenig warten.